Vielfältige Massnahmen führen zum Erfolg

Von "vorrechtlichen Inkasso" spricht man, wenn Forderungen bezahlt werden, bevor es zu einer amtlichen Betreibung kommt. In diesem Prozess verstehen wir uns als Vermittler zwischen Gläubiger und Schuldner.

Jedes Unternehmen, das Produkte geliefert oder Leistungen erbracht hat, muss diese auch bezahlt bekommen. Ebenso darf der säumige Kunde eine profesionelle, d.h. faire Behandlung erwarten. Deshalb halten wir uns an ein klares Motto: Man muss mit den Leuten reden und der Sache auf den Grund gehen.

Unsere Stärke ist die individuelle Vorgehensweise unter Beachtung eines korrekten und fairen Umganges mit dem Schuldner. Wir zeigen dem Schuldner Wege auf, wie er seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann.  

Auch wenn es schwieriger wird, stehen wir an Ihrer Seite: Durch Auskünfte wie Adressermittlungen finden wir neue oder geänderte Adressen. Bonitätsüberprüfungen ermöglichen es uns, die aktuelle finanzielle Situation des Schuldners zu überprüfen, was schliesslich auch Basis einer Entscheidung für oder gegen ein gerichtliches Mahnverfahren sein kann. Ausserdem kann durch entsprechende Ermittlungen festgestellt werden, ob ein altes Verfahren gegen den Schuldner vorliegt und ggf. bereits bei Bestellung / Auftragserteilung betrogen wurde. Eine Strafanzeige gegen den Schuldner wäre die Folge.

Unserer Methoden und Möglichkeiten im Bereich des "vorgerichtlichen Inkasso" 

  • Versenden von Inkasso-Mahnschreiben mit gesetzlichen Hinweisen
  • Regelmässiger persönlicher Kontakt zum Schuldner
  • Harte aber faire Haltung. Klare Fristen. Klare Spielregeln
  • Vereinbarung und Überwachung von Ratenzahlungen
  • Ermittlungstätigkeiten hinsichtlich Aufenthalt und finanzieller Situation des Schuldners
  • Zusammenarbeit mit Partnern
  • Im Betrugsfall Verzeigung bei den Ermittlungsbehörden

Dank unserer klaren Kommunikation, der Erfahrung und unserem internen Informationssystem erreichen wir häufig bereits im vorrechtlichen Inkasso eine Lösung. Trotz unserer Bemühungen kann das "vorrechtliche Inkasso" scheitern. In erfolglosen Fällen entscheiden Sie als Auftraggeber über die Beschreitung des gesetzlichen Betreibungsverfahrens.